Motorradreise Namibia

Motorradreise Namibia

Namibia ist ein wahres Offroad-Paradies. Dort sind nämlich Schotterwege die Regel, asphaltierte Straßen die Ausnahme. Genug Platz für ausgedehnten Endurospaß kreuz und quer durch die ehemalige deutsche Kolonie. Der spielt sich fast ausschließlich auf sogenannten Gravelroads ab, das sind breite, geschobene Schotterpisten. Mit der Enduro durch die Aus- läufer der Kalahari hinunter in den menschenleeren Süden des Landes führt die Classic-Tour, um in nordwestlichem Bogen entlang der Namib-Wüste – der ältesten Wüste der Welt – das Etosha-Wildreservat zu erreichen. Die etwas kürzeren Touren (Oster-, Advents-, Namibia- und Silvester-Special) führen dagegen durch die eindrucksvollen Landschaften des nordwestlichen Namibia. In allen Fällen wird individuell nach GPS-Gerät gefahren. Für die Versorgung von Mensch und Maschine unterwegs sorgt der Mechaniker im Begleitfahrzeug, in dem übrigens auch das Gepäck während der Tour transportiert wird. Beste Voraussetzungen also, um die grandiosen Landschaften stressfrei genießen zu können. Schließlich ist die überwältigende Natur das eigentliche Reiseerlebnis in dem extrem dünn besiedelten Land.

Foto: Moeglich
Foto: Moeglich